Bilfinger VAM Anlagentechnik GmbH

Navigation
Pumpspeicherkraftwerk Limberg II

High-Tech im Stollen – Kraftwerk im Berg

Pumpspeicherkraftwerk Limberg II

Kaprun – Limberg II wird von der VERBUND - Hydro Power AG im hinteren Kapruner Tal, Bundesland Salzburg, errichtet. Dieses neue Pumpspeicherkraftwerk wird die Leistung der bestehenden Speicherkraftwerke Kaprun ohne zusätzlichen Wasserbedarf mehr als verdoppeln, indem es die Höhendifferenz der Speicherseen (2.036 Meter zu 1.672 Meter) optimal nutzt. Das gesamte Kraftwerk wird zum Schutz der Natur unterirdisch errichtet, sodass vom Kraftwerk im Berg nach der Fertigstellung nur das Zufahrtstor in die Maschinenkaverne zu sehen sein wird.

Betriebsfertige Errichtung

Bilfinger VAM war bei diesem Projekt verantwortlich für die betriebsfertige Errichtung der Niederdruck-Verteilrohrleitung, d. h. Planung, Statik, Fertigung und Montage der gesamten Verteilrohrleitung, bestehend aus:

  • Rohrpanzerung Durchmesser 6.800 mm
  • Hosenrohr Durchmesser 6.800 / 5.000 / 5.000 mm
  • Abzweigrohre Durchmesser 5.000 mm

Mehrstufige Arbeiten an Niederdruck-Verteilrohrleitung

Die Niederdruck-Verteilrohrleitung weist ein Gesamtgewicht von 436 Tonnen und eine Gesamtlänge von 80 Metern auf. Die beiden Übergangspanzerungen haben eine Länge von je 9 Meter und einen Querschnittsverlauf von Durchmesser 6800 mm auf ein Rechteck 6800 mm mal 5000 mm. Das Gesamtgewicht beträgt ca. 140 Tonnen.

Aufgrund der Dimensionen konnten nur die einzelnen Blechteile in Wels vorgefertigt werden. Nach dem Transport zur Baustelle wurden diese in einer Montagekaverne zu Rohrschüssen zusammengeschweißt, anschließend in den Schacht abgesenkt und zur jeweiligen Montagestelle transportiert, wo der Zusammenbau und die Verschweißung erfolgte. Dieses gigantische Projekt wurde bei Bilfinger VAM im Mai 2006 gestartet, die Hauptmontagearbeiten wurden im Herbst 2009 erfolgreich abgeschlossen.

Montage der Saugrohre

Darüber hinaus erfolgte seitens Bilfinger VAM im Auftrag der Firma Voith Siemens Hydro Power die Montage der beiden Saugrohre sowie der Saugrohrübergänge. Die von MCE Industrietechnik Linz (nun Bilfinger VAM Anlagentechnik) vorgefertigten, in Summe rund 180 Tonnen schweren Saugrohre wurden unter engsten räumlichen Bedingungen bereits im Zeitraum Juni bis Oktober 2008 erfolgreich montiert. Weiters ist Bilfinger VAM von der Firma Künz mit Planung, Statik, Fertigung und Montage der Übergangspanzerungen beauftragt worden. Die Montage erfolgte im Herbst 2009.